2019 Parsenn Derby & Engadiner

Parsenn Derby
Am 8. März hat in Davos das Mannschaftsrennen vom Parsenn Derby stattgefunden. Mit dabei vom Calanda Racing Team war Daniel in einem 4er Team, das heisst 4 Personen starten gleichzeitig auf die 3‘500m lange Abfahrt. Der erste löst die Zeit im Starthaus aus und die dritte Person im Ziel stoppt die Zeit. Wir haben uns mit der Mannschaft im Mittelfeld klassiert, Rang 24 von 47 startenden Teams.

Tags darauf am 9. März fand dann noch das Einzelrennen statt. Daniel erwischte den Starthang zwar nicht optimal, konnte aber in der Folge recht gut gleiten und in seiner Kategorie den tollen 8. Rang von 27 klassierten herausfahren.

 

Engadin Ski Marathon
Nochmals einen Tag später am 10. März fand im Engadin noch der Ski Marathon statt. Obwohl Daniel erst seit diesem Winter den Langlaufsport betreibt, wollte er sich das nicht entgehen lassen. Als er im Radio hörte, dass es nur noch 500 Startplätze gibt hatte er sich kurzerhand entschlossen am Engadiner teilzunehmen. Da er das erste Mal dabei war musste er von ganz hinten bei den Volksläufern starten. Das heisst erst am Schluss um 09:30 starten, zu diesem Zeitpunkt waren schon über 11‘000 Leute vor ihm auf der Loipe. Der Start über die Seen bei Maloja Richtung St. Moritz verlief sehr schnell die Piste war noch gefroren und der Ski lief sehr gut. Leider waren die Temperaturen für diese Jahreszeit ziemlich hoch, weshalb die Piste ab St. Moritz immer nässer und nässer wurde. Ab Pontresina war es dann ziemlich „pflutschig“ und sehr streng. Dennoch hat Daniel durchgebissen und am Schluss nach 42,5 km in S-chanf trotz 2 Stürzen in einer Zeit von 2h 58min gefinisht. Ziel unter 3h erreicht, wenn auch nur knapp. Im Rennverlauf hat Daniel sehr viele Leute überholt und war mehr oder weniger im Slalommodus um die anderen Teilnehmer herum unterwegs. Im nächsten Jahr darf er dann wohl einiges früher starten und hofft, dass die Piste dann länger hält und noch eine schnellere Zeit möglich sein wird. In der Endabrechnung hat sich Daniel in folgenden Positionen rangiert Overall Herren 5711 von 8400, Volksläufer 189 von 1378, Herren Masters 2 Kategorie 613 von 876. Die Vorfreude auf’s 2020 ist bereits hoch!